Die Al-Ayn gGmbH für Waisenkinder im Irak – Deutschland arbeitet in enger Zusammenarbeit mit der Al-Ayn Social Care Foundation mit den Hauptsitz Irak- Bagdad; eine unabhängige, gemeinnützige und humanitäre Organisation, die in erster Linie das Ziel verfolgt die Bedürfnisse von Waisenkinder zu decken sowie ihnen und ihren Familien zu unterstützen.

Seit der Gründung der Al-Ayn im Jahr 2006 wird das Hauptziel verfolgt Patenschaften von Waisenkinder zu übernehmen und ihnen in verschiedenen Bereichen (physische, medizinische, zahnärztliche, psychologische Betreuung, Bildungsstand etc.) zu versorgen.

Die Al-Ayn Social Care Foundation wurde ursprünglich für folgende Zwecke eingerichtet:
Die Dokumentation aller Waisenkinder und Familien der Opfer von Terrorismus und Gewalt, sowie diejenigen, die eines natürlichen Todes gestorben sind.
Es erfolgte auch die Unterstützung Vertriebener Familien. Allen wurden die grundlegenden Notwendigkeiten zur Erleichterung ihrer Lebenssituation geboten.

Die Organisation legt großen Wert auf die finanzielle, medizinische, pädagogische und soziale Unterstützung der Waisenkinder und deren Familien, um die finanzielle Spaltung zwischen ihnen und den Rest der Gesellschaft zu minimieren. Die Al-Ayn ist im gesamten Irak tätig um möglichst die größte Anzahl von Waisenkinder und Familien der Opfer von Terrorismus zu erreichen.

Die Anzahl der von der Organisation bis Januar 2016 dokumentierten Waisenkinder beträgt 34.600 Waisen. Hiervon werden 1,4069 durch private Patenschaften betreut und weitere 16.744 aus allgemeinen Mitteln unterstützt.

Al-Ayn (Irak) ist im Generalsekretariat des Kabinetts NGO Assistance Office, Bagdad, Irak registriert; Zertifikat-Nummer: 1Z 71970, mit 19 Niederlassungen im ganzen Irak und verfügt über einen Non-Profit-Status, das von der irakischen Regierung erteilt worden ist.
Sie ist auch in Deutschland, Schweden, den Niederlanden, Norwegen, Dänemark, den USA und China registriert.
Die Organisation hat die Unterstützung von Ayatollah Al-Sayyed Ali Al-Hussaini Al-Sistani (ha), und seine Erlaubnis religiöse Abgaben (Khoms) und Almosen (Sadaqa) zu erhalten und diese den Waisenkinder zugutekommen lassen.